Restaurierung

Die Restaurierung von alten und historischen Klavieren oder Flügeln ist eine interessante Herausforderung

Vor & nach einer Gehäusereparatur
Vor & nach einer Gehäusereparatur
Filzscheiben nach Mottenbefall
Filzscheiben nach Mottenbefall
Lackieren eines Resonanzbodens
Lackieren eines Resonanzbodens
Kontrolle des Stegdruckes
Kontrolle des Stegdruckes
Verleimen von Gehäusefugen
Verleimen von Gehäusefugen
Reinigung von Resonanzb. u. Stegen
Reinigung von Resonanzb. u. Stegen
Neubesaitung von einem Flügel
Neubesaitung von einem Flügel
Klaviaturfilze von Motten beschädigt
Klaviaturfilze von Motten beschädigt
Historisches Dämpfersystem
Historisches Dämpfersystem
Ausspänen des Resonanzbodens
Ausspänen des Resonanzbodens
Gebrochener Hammerstiel
Gebrochener Hammerstiel
Nachleimen am Gehäuse
Nachleimen am Gehäuse
Vor & Nach einer Gehäusereparatur
Vor & Nach einer Gehäusereparatur
Hammerköpfe vor dem Beledern
Hammerköpfe vor dem Beledern
Restaurierung eines Resonanzbodens
Restaurierung eines Resonanzbodens
Reinigung der Tasten
Reinigung der Tasten
Flügel neu besaiten
Flügel neu besaiten
Alte Erard Dämpferfilze
Alte Erard Dämpferfilze
Dämpferrechen reparieren (garnieren)
Dämpferrechen reparieren (garnieren)
Blüthner Dämpfungssystem
Blüthner Dämpfungssystem
Elfenbein & Ebenholz Reparatur
Elfenbein & Ebenholz Reparatur
Bösendorfer Salonflügel
Bösendorfer Salonflügel

Wienermechanik, Bj. 1901, Pyramidenmahagoni

Erard Konzertflügel
Erard Konzertflügel

Erard-Repetitionsmechanik, Bj. 1891/92, Palisander

J. Baumbach
J. Baumbach

Hammerflügel, Bj. ca. 1840

J. B. Streicher Salonflügel
J. B. Streicher Salonflügel

Hammerflügel mit Wienermechanik, Bj. 1869, Nuss

L. Bösendorfer Stutzflügel
L. Bösendorfer Stutzflügel

Sonderanfertigung mit Stosszungenmechanik, Budapest, Bj. 1897/98

Franz Wirth Pianino
Franz Wirth Pianino

Bj. 1890 in nuss Handpolitur

Blüthner kleiner Konzertflügel
Blüthner kleiner Konzertflügel

Jubiläums Modell mit Repetitionsmech., Bj. 1903

          Die Originalität der Materialien und die damit verbundenen Eigenschaften sind in der Restauration von Instrumenten ein sehr wichtiger Bereich. Daher versuchen wir die Materialien so weit als möglich zu erhalten. Vor einer Restaurierung sollten die Instrumente auf ihre notwendige Grundsubstanz genau untersucht werden. Das bedeutet: das wesentliche Bauteile der statischen und akustischen Anlage, aber auch des Spielwerkes (Mechanik und Klaviatur) restaurierungswürdig sein sollten. Da ein Pianino oder Flügel unter einer hohen Saitenspannung steht, muss auch eine hohe Stabilität der Holz oder Holz/Metallkonstruktion gewährleistet sein. Diese Faktoren sind nach 100 oder 150 Jahren meist nicht mehr ausreichend gegeben. Eine aufwendige und gewissenhafte Reparatur dieser Bereiche ist also unbedingt notwendig. Die Verschleissteile der Mechanik und Klaviatur etc. sollten auch mit Materialien die dem Original sehr nahe sind restauriert werden. Weiters ist eine Ausarbeitung (Regulation, Intonation, Stimmen) mehrmals notwendig. Die Gehäusearbeiten werden auch mit den damals üblichen Materialien (Polituren, Hautleimen etc.) durchgeführt. Es benötigt einige Erfahrung ein stabiles und gut klingendes Resultat zu erzielen. Unser Spezialgebiet ist die Wiederherstellung der noblen und schönen Klänge der romantische Epoche.

Also die Zeit zwischen 1830 und ca. 1930.

 

Die Kosten einer Restaurierung können nach einer gründlichen Besichtigung individuell erstellt werden.